Trip to Gunjur

12.01.2020 Im Winter 2018/2019 hat die Reisegruppe Gunjur besucht und die langen leeren Strände genossen. Auch dieses Jahr ist ein Teil der Bautruppe zur Kuba-Lodge gefahren und hat den benachbarten Gärtner Abdou besucht. Seine Pflanzen wachsen un der hat viel viel mehr Bäume. Inzwischen pumpt ihm eine Solarpumpe das Wasser hoch. Die Jungs von der beach waren wieder mehr als freundlich. Dieses Jahr haben sie sehr gelitten unter der Thomas-Cook-Pleite. Hier ein paar Bilder von Gunjur – und wie es derweil udn danach weiterging auf der Baustelle. Auch das Fernsehen hat Namél ccc besucht.

Der Fischerort Tanji

Video der Drohne über Gunjur sehr schön zu erkennen ist die Nähe zum Meer, aber auch die Sandgruben bei den Dünen. Der Sand wird ausgebaggert und für die vielen Bautätigkeiten verwendet.

Kankuran – traditionelle Maskerade, auch eine Form des Plasticrecycling
Das Reiseteam nach Gunjur
Das Sauerstoffgerät für Frühchen das Krankenhaus in Bansang ist angekommen. Bislang gab es nur eines Jetzt hat auch der zweite zwilling verbesserte Überlebenschancen. „Oh great, it will save several lives“ war die Antwort des Medizintechnikers in Gambia. Vielen Dank an Frickenhausen für die Spende!

Auf der Baustelle in Bakoteh

Pit sägt
Biram flext
Kalifa verputzt
Mutter-Kind-Projekt
Kleine Überschwemmung nach dem Betonieren.
Die Decke hängt
Fatou, Biram und Pit werden interviewt für das GRTS (Gambia Fernsehen)

vor zur 5. Woche
Zurück zum Roadtrip to Mansa Konko zurück zur dritten Woche
zurück zu Sylvester und Neujahrnoch weiter zurück zum 3. Teilweiter zurück zur zweiten Wocheganz zurück zur ersten Woche.

Spenden




Spenden
Spendenkonto: NAMÉL e.V.   Kreissparkasse Esslingen- Nürtingen, Konto 101978457, BLZ 611 500 20 IBAN: DE49 6115 0020 0101 9784 57 BIC: ESSLDE66XXX   Alternativ können Sie uns auch per PayPal oder Kreditkarte unterstützen Namel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.